2013-04-21

Oh you can't, and you can't see the wind in the trees
And you can't, and you can't see the wind in the leaves
And you can't, and you can't see the weight in the dark
And you can't, and you can't see the weight in the heart
I hate that you're leaving, so why don't you talk to me?

Ich wurde von der schnuckeligen Leonie getaggt, die den überaus wunderschönen Blog "herbstverliebt" führt, seht ihn euch mal an und am besten auch noch ihr Video, in dem sie die Fragen beantwortet, denen ich mich nun auch widmen werden. 
(Vielen Dank, du Schöne, ich umarme dich)

Beschreibe dich in 3 Worten.
Das finde ich ziemlich schwer, so gleich am Anfang hahah. Worte können so viel sagen, aber wenn man eine begrenzte Anzahl davon verwendet, dann .. wird immer zwangsläufig etwas vernachlässigt, vor allem bei so etwas Komplexem wie einem Menschen. Aber okay, ich sollte hier nicht so viel rumschwafeln, ich versuche einfach, spontan diese und die anderen Fragen zu beantworten.
eigen ruhig suchend
 Was würdest du gerne an dir ändern?
Ziemlich vieles, so viel wahrscheinlich, als dass ich alles aufschreiben und nichts vergessen könnte. 
Ich würde mich gerne wohler fühlen in meiner Haut, ich würde gerne weniger an der Vergangenheit hängen, ich würde gerne öfter den Mut haben zu sagen, was ich denke.
Was magst du nicht an anderen Menschen?
Einfältigkeit, einen beschränkten Horizont, so von der Wand bis zur Tapete, verschiedene Verhaltensweisen (z.B. Verhalten wegen Gruppenzwang, Arroganz, Respektlosigkeit, ..), Selbstverleugnung, Denken in Schubladen 
Nenne 4 Dinge, die du gerne machst.
Kreatives, schlafen, auf Konzerten sein, lesen
Wie wichtig ist dir das Aussehen?
An manchen Tagen mehr, an manchen weniger, zu Beispiel, wenn ich weggehe oder so.. Da sowas schlecht in Prozent oder ähnlichem angegeben werden kann, sage ich einfach: mittelmäßig, nicht übertrieben, geht so.
Was tust du, wenn dir keiner zuschaut?
gähnen, andere ansehen, weinen, singen ..
Nenne drei Dinge, die dir am anderen Geschlecht gefallen.
Individualität, Bartwuchs, Ehrlichkeit
Welche berühmte Person bewunderst du?
Jede, die ihren Traum lebt und dafür gekämpft hat. 
Viele auch für ihre Künste und/oder ihr Aussehen, aber nicht so sehr wie das erste, denke ich.
Was ist deine größte Angst?
Jede Angst erscheint mir groß, ich habe viel Angst, oft, aber es unterscheidet sich, die Größe einer Angst verändert sich mit der Zeit und den Lebensumständen. Manchmal, abends meist, erscheint mir eine Angst so unglaublich groß zu sein, dass sie mich erdrückt, verschlingt, auffrisst, so groß, größer als alles andere, was ich je gefürchtet habe. Und dann am nächsten Morgen muss ich fast lachen, kommt es mir lächerlich vor, diese Angst, dass ich sie für so groß und bedrohlich und fürchterlich gehalten habe, dann sehe ich ganz andere Ängste, eine andere ist dann die größte.
(Das ist alles so wirr, ich hoffe, ihr wisst, wie ich das meine..)
Was bedeutet Glück für dich?
Glück ist so viel. 
Glück ist etwas Positives, das einem zeigt, dass das Leben lebenswert ist. Glück ist für mich kreativ sein, das Glück liegt in Aktivitäten, die mich froh machen, malen, schreiben, fotografieren, zeichnen, singen. Einige Personen verkörpern Glück für mich. Glück hat man in Situationen, die schlecht hätten ausgehen können, es aber nicht taten, weil es anders kam, weil man Glück hatte. Glück ist Wärme und Lächeln, Wälder, Melodien, Frühling. Der Duft vor dem Regen, das Blut in meinen Venen, das Meer, die See ist Glück für mich. Es gibt so vieles, das Glück ist. Zum Glück.
(Jades, du hast mir die Frage mal gestellt, ich musste gleich an dich denken. Es ist Glück, dass es dich gibt.)
Was planst du schon lange, aber hast du noch nicht gemacht?
Geld sparen (so wie Leonie hihi) und einen richtigen Nebenjob suchen, ich bin nämlich irgendwie dauerpleite und brauche Geld vor allem für meine Körpermodifikationspläne.
 Vielleicht verzeiht ihr mir meine Unzuverlässigkeit, ich kann das nicht.
Ich bin sehr froh, dass es euch gibt. Habt einen schönen Sonntag.

Kommentare:

Leonie hat gesagt…

Hübscheste Mary,
deine Antworten sind so schön. So viel schöner und besser als die meinen. Sie brachten mich dazu dir zu zustimmen und dazu zu schmunzeln ("einen beschränkten Horizont, so von der Wand bis zur Tapete") und dazu dir ganz ganz viele liebe Gedanken zu senden (So Telepathie und so ... aber meine Fähigkeiten darin sind noch nicht so ausgeprägt, weißt du..) damit du nichts mehr von Komplexen schreiben musst. Und deine Gedankengänge sind nicht wirr. Ich zumindest verstehe sie.

Es ist im übrigen sehr schön zu hören, dass du mein Geld-Problem teilst. Also für dich ist es nicht schön und ich wünsche dir von Herzen einen Nebenjob, aber in meinem Freundeskreis stehe ich immer alleine da mit meinem bis auf den letzen Cent pleite sein.

Ich muss mich für all die lieben Worte bedanken, die du auf meinem Blog hinterlassen hast. Das ist wirklich lieb von dir. Und du bist selber ziemlich wunderbar! Und ja, es ist okay, dass du Lyn geschrieben hast. Ich hab es gleich mal als Anlass genommen auf meiner 'about'-Seite Lyn und Nebelgeist als meine Namen hinzu zu fügen.

Und im übrigen glaube ich nicht, dass es doof ist was du schreibst. Egal ob du es veröffentlichst oder nicht. Es ist bestimmt magisch und zauberhaft und wundervoll.

Und oh, wenn du irgendwann mal nach Berlin kommen solltest, dann sag mir bitte bitte Bescheid.

Das ist jetzt ganz schön viel geworden, entschuldige. Obwohl, nein, entschuldige es nicht, jedes Wort sollst du zu lesen bekommen und es sind nun mal viele.

Ich hoffe der Mond und die Sterne scheinen heute Nacht für dich und halten Wache über dir. Und vielleicht siehst du sie ja und lächelst sie an. Wenn ein lächeln zurück kommt, dann ist es meines, das sie an dich weiter geben sollen.

♥ an dich, zu Zauberfee.

Lori hat gesagt…

Danke sehr, für deine immer wieder kommenden Kommentare. Und danke für deine Komplimente.

Ich habe auf den selben Tag geantwortet. Jetzt bin ich neidisch, deine Antworten sind toller als meine. (Sagt man das so?!)

Und du kannst sehr gut zeichnen. Wirklich.

♥-chen Lori

nove hat gesagt…

Allerliebste, bezaubernde Wölfin Mary, ich machte meinen Computer eigentlich gerade in der Absicht an mir New Girl anzusehen und dann stieß ich nach langer Zeit mal wieder auf deinen Blog und möchte dir gerne einige Worte zu deinem Blog sagen.

Weißt du, ich finde man kann nicht oder auch schlecht sagen, ob man einen Blog mag oder nicht, denn letztendlich sind es jedes einzelnen Gedanken und es wäre sehr traurig einen Menschen für seine Gedanken zu verurteilen, dennoch finde ich, dass man ihn in Hinsicht seiner Autoriät bewerten kann. Ich glaube dir jedes Wort, das aus deinem Mund oder auch Kopf kommt und ich denke ich bin nicht die Einzige.
Wenn ich mir deinen Blog so ansehe, dann muss ich lächeln und zugleich werde ich innerlich auch ein wenig traurig.
Das Lächeln kommt daher, dass ich es erfreulich finde, dass es noch Menschen wie dich und mich gibt. Menschen, die sich für tiefsinnigere Dinge als Hollister und Jungs interessieren. Dein Blog ist etwas Besonderes und ich hoffe, dass ist dir -wenn vielleicht auch tief- in deinem Herzen bewusst.
Trauer überkommt mich, weil ich las wie du schriebst, dass du wünschtest öfter den Mut zu haben zu sagen, was dir im Kopf umherschwirrt. Warum findest du den Mut nicht dazu? Jeder sollte das sagen, was sein Herz ihm sagt und jener der diese Menschen verurteilt, sollte nicht das Recht besitzen selbst angehört zu werden. Nun, ich hoffe du findest den Mut, ich wünsche es dir von ganzem Herzen, denn du bist wahrlich ein Wundermädchen. Es tut mir aufrichtig leid, dass ich dir so selten schreibe, -das ist vielleicht eines der Dinge, die ich an mir ändern sollte- aber ich möchte gerne öfter von dir und deiner Genialität erfahren.
Es erfreut mich immer wieder von dir zu hören und der von mir geschriebene Text musste einfach mal gesagt werden, ich hoffe du nimmst es dir zu Herzen.

Pass auf dich auf
In Liebe, Nove

Ps: Erwarte in geraumer Zeit Eulenpost aus Frankfurt