2011-11-20

enjoy live

Zu allererst muss ich sagen: Ich kann Katzen nicht leiden. (Sie stinken, machen Dreck, wollen ständig Fressen haben, gucken immer grimmig, laufen ziemlich oft weg und ich glaube, ich habe eine Allergie gegen ihre Haare.) 
Gestern hat meine Freundin Sina ihren sechzehnten Geburtstag nachgefeiert,  nicht groß, es war sehr schön. Zuerst waren wir bei einem Amerikaner in Lübeck essen, dann sahen wir bei ihr zu Hause einen Film, redeten und lachten bis um fünf und machten kuriose Fotos. Sina hat ein emotionsloses Kaninchen, das sie unbedingt loswerden will, das aber leider ab und an beißt und chronischen Schnupfen hat, welcher für seine Artgenossen ansteckend ist -also sitzt es allein in seinem Käfig. Eine Freundin von ihr fand aber Gefallen daran, ließ sich ihren Pullover vollhaaren und sich von der süßen Nase am Kinn kitzeln. Vielleicht hat Sina Glück und sie muss sich bald nicht mehr länger um das kleine Tier kümmern. Dafür aber um zwei andere Geschöpfe -Kater. Sie sind anders als alle Katzen, die ich bisher kennengelernt habe: Sie sind größer, haben weicheres Fell und  sind ein bisschen pummelig auf eine schnuckelige Weise. Aber vor allem vom Verhalten unterscheiden sie sich zu anderen ihrer Art. Mit den schönen Augen gucken sie dich direkt an, mit einem funkelndem Ausdruck darin, geheimnisvoll und trotzdem offen. Der Schwarz-Weiße ließ sich den ganzen Abend von mir kraulen, er auf dem Sofa, ich auf dem Boden sitzend. Er schaute mich an, als wäre er ein Mensch, mit großem Vertrauen und einer Wärme in der Mimik, die selbst bei vielen Leuten niemals zu erhaschen ist. Der Kater drehte sich auf den Rücken, wieder zurück, trat sanft gegen meinen Arm, als Zeichen, dass ich nicht aufhören solle. Manchmal war seine Tatze auf der Hand, die nicht sein Fell streichelte, dieses Gefühl ist unbeschreiblich. Einfach so.. tapsig, bis er seine Krallen ausfuhr, aber auch das war nicht unangenehm. Ich blickte auf unsere Pfoten, dann auf seine geschlossenen Augen, der Moment war unendlich und weit weit entfernt von der Realität. 
Rene hat mir erzählt, dass Katzen treten, wenn sie mehr bzw. weiter gestreichelt werden wollen, weil das eine Bewegung ist, die sie vollzogen haben, als sie noch klein und süß und auf ihre Mutter angewesen waren. Beim Saugen haben sie dann immer ihre Füße gegen den Bauch der Katzenmama gedrückt, um so mehr Milch zu bekommen. (Ja ja, man lernt hier auch was, hihi)

Kommentare:

vivien hat gesagt…

dankedankedankeschön <3

Caro hat gesagt…

Mein Kumpel hatte ne neuen Kater, aber er hatte selsamerweise sofort Vertrauen zu mir und wir haben ne Stunde nur gekuschelt :D am liebsten hätte ich ihn mitgenommen. aber bei allen katzen funktioniert das denk ich nicht.

Bonnie hat gesagt…

Awwww, kitty!!!

http://www.glamkittenslitterbox.com/
Twitter: @GlamKitten88

Patrick hat gesagt…

Ich hoffe du hattest einen guten Wochenstart? Meiner ging so, wegen der Klausur heute und nachher geht's noch in's Kino :)! ich freue mich, dass mich wenigstens ein paar verstehen :)!

Emilie hat gesagt…

Oh, das ist süß :) Es sieht so beruhigend aus - so viel Harmonie in einem Bild. Wahnsinn.

Mhmm, zusammen ist man stärker.

Ja, also im Sommer Inliner fahren oder Fahrrad oder laufen gehen (joggen) und im Winter Skifahren und sowas und auf den Crosstrainer und Yoga. Taugt :) Machst du auch was?

Danke dir :) :*

Patrick hat gesagt…

Ach ich war in der CineSneak, das sind immer so Vorpremieren vom Filem , man weiß nicht wlecher läuft. Ist immer ganz witzig man kann Sachen gewinnen, die schmeißen was in's Publikum und spielen Spiele und dann kommt eben der Film.^^ Heute lief "Jonas"

L † L hat gesagt…

dankeschön! oh sorry aber ich hasse katzen, ich hab auch ne allergie und ach ich mag sie einfach nicht, sie kommen mir immer so undankbar vor! ;)

.-Sally.Christin-. hat gesagt…

Toller Blog.(:
Mach weiter so.
Was hälst du von gegenseitigem verfolgen.!?
Schau doch mal vorbei.
Lg.
http://salt-schlenkerbein.blogspot.com/

Emilie hat gesagt…

Oh du bist so toll :) Danke für so viele liebe Worte, das tut gut.

Weißt du, es ist nicht einfach, leben und lachen und lieben. Es ist nicht einfach perfekt zu sein oder so, dass man sich mag. Wie ist das bei dir? Magst du dich im Moment?

Habe ich dir eigentlich schon einmal gesagt, dass ich deinen Blog toll finde, wenn nicht, ja, er ist wundertoll :)

Ich danke dir so sehr und wünsche dir alles Gute :) :*